Ökokonto

Referenzen Leistungen Ökokonto BayKompV

Ökokontomaßnahmen am Haselbach

Referenzen Leistungen Ökokonto BayKompV Bilanzierungstabelle

Bilanzierung der Maßnahmen (Ausschnitt)


Anlass des Ökokontos

Das Tiefbauamt des Landkreises Freising hat mehrere Flächen nach fachlicher Prüfung und positiver Beurteilung gekauft. Dort ist die frühzeitige Anlage von Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen, um die Genehmigungsunterlagen schneller zu erstellen und frühzeitig mit dem Bau des eigentlichen Vorhabens beginnen zu können. Hinzu kommt eine Verzinsung der im Voraus angelegten Flächen. Die Flächen und Maßnahmen decken sich größtenteils mit dem gemeindlichen Landschaftsplan. Weiterhin sind sie Teil des Maßnahmenraums “Seitentäler der Amper” (Quelle ABSP Freising). Die einzelnen Flächen sind so in übergeordnete Fachplanung eingebunden bzw. können über diese hergeleitet werden. Die im Teil 4 der Bayerischen Kompensationsverordnung (BayKompV) genannten Anforderungen werden eingehalten (u. a. vorgezogene Durchführung der Maßnahme, Maßnahmen der Anlage 4.1 Spalte 6 und Anlage 4.2 Spalte 5).

Realisierung des Ökokontos

Nach der Planung und der erfolgten Abstimmung mit den Naturschutz und ggf. Forstbehörden, werden die angestrebten Zielbiotope ausführungsreif durchgeplant. Die zur Erstherstellung notwendigen Arbeiten werden in Leistungsverzeichnissen beschrieben, ausgeschrieben vergeben und durch eine qualifizierte Ausführungsfirma hergestellt. Im Anschluss daran wird die Fläche an das Ökokonto des LfU gemeldet und der Maßrahmenträger stellt durch eine vertragliche Regelung die dauerhafte Pflege des Zielbiotops sicher.

schließen…