LRT 3150 Kohärenzmaßnahme

Kohärenzmaßnahme: LRT 3150 Ausgangssituation
Kohärenzmaßnahme: LRT 3150 Vorhabensflächen

Anlass der LRT-Pla­nung*
Für den ers­ten Teil­ab­schnitt des Donau­aus­baus und der Her­stel­lung des 100-jähr­li­chen Hoch­was­ser­schut­zes zwi­schen Strau­bing und Deg­gen­dorf waren unter ande­rem Kohä­renz­maß­nah­men für natür­li­che eutro­phe Seen mit einer Ver­lan­dungs­ve­ge­ta­ti­on (LRT 3150) im FFH-Gebiet „Donau­au­en zwi­schen Strau­bing und Vils­ho­fen“ zu pla­nen.

Her­aus­for­de­rung der Pla­nung
Hier wur­den — zur Scho­nung land­wirt­schaft­li­cher Flä­che — ohne­hin not­wen­di­ge Vor­ha­ben­flä­chen auf ihre Eig­nung und Auf­wer­tung für den LRT 3150 geprüft. Als Vor­bild dien­te hier­bei das Schöpf­werk ‘Alte Kin­sach’, das sowohl auf der donau­ab­ge­wand­ten als auch auf der donau­zu­ge­wand­ten Sei­te typo­lo­gisch ähn­li­che Lebens­raum­ty­pen beher­bergt. Kon­kret wur­den Gelän­de­hö­hen bzw. Was­ser­stän­de von umge­ben­den Gewäs­sern als Refe­renz­zu­stand anhand eines digi­ta­len Gelän­de­mo­dells aus­ge­wer­tet. Durch Gelän­de­ab­trag unter die­sen Höhen wird sicher­ge­stellt, dass der zukünf­ti­ge Was­ser­kör­per dau­er­haft Was­ser führt und im Win­ter nicht voll­stän­dig durch­friert.
*Bear­bei­tung als Mit­ar­bei­ter der Bosch & Part­ner GmbH

schlie­ßen…